Im Herzen von Salzburg

Haus und Geschichte

Wo wir sind und was Sie erwartet

Die Geschichte des Priesterseminars

 

Erzbischof Johann Ernst Graf von Thun und Hohenstein, der den Beinamen „Der Stifter“ erhielt, zeichnet für den Bau der Dreifaltigkeitskirche und des Priesterhauses verantwortlich. Nach den Plänen des späteren kaiserlichen Hofarchitekten Johann Bernhard Fischer von Erlach wurde 1693 ein dreigliedriger Komplex errichtet. Die Dreifaltigkeitskirche war der erste Sakralbau des berühmten Architekten. Seit 1699 ist das Priesterseminar die Ausbildungsstätte für angehende Priester der Erzdiözese Salzburg. Bauliche Veränderungen am Äußeren der Seminarkirche wurden im Laufe der Jahrhunderte mehrmals vorgenommen. Zum 300-Jahr-Jubiläum im Jahr 1999 erhielt die Kirche ein Geläut mit drei Glocken. Die Dreifaltigkeitskirche und das Priesterseminar stehen unter Denkmalschutz. Zwischen 2010 und 2012 wurde das Priesterhaus einer sanften Generalsanierung unterzogen. Seinen einmaligen Charakter hat sich das geschichtsträchtige Haus mit dem herrlichen Innenhof und den Pfeilerarkaden über all die Jahrhunderte bewahrt.

Das Gästehaus

Der Zauber vergangener Zeiten begleitet Sie während Ihres Aufenthalts bei uns. Und doch ist das Gästehaus Priesterseminar auf dem neuesten Stand der Dinge. Im Zuge der behutsamen Sanierung des historischen Priesterhauses 2012 entstand ein eigenständiger Gästebereich mit 50 Zimmern. Heute verbindet sich hier historischer Charme mit den Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts. Dazu zählen unter anderem ein moderner Lift, kostenloses WLAN und Fahrradabstellplätze im Innenhof.

Die Lage

Wir dürfen mit Fug und Recht behaupten: Das Priesterseminar Salzburg ist ein Geheimtipp. Dank der zentralen Lage am Makartplatz im Bereich der Dreifaltigkeitskirche sind die Sehenswürdigkeiten der Mozartstadt nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Ob Mozart Wohnhaus, Festung Hohensalzburg, der Mirabellplatz oder die Festspielhäuser – Sie erreichen alles innerhalb weniger Minuten.

Hier gehts zur Karte!

Anfahrt und Parken

Ankommen und Hierbleiben

 

Mit dem Auto

Unsere Lage im Herzen der Salzburger Altstadt hat viele Vorteile, aber auch einige wenige Nachteile. Einer davon ist die Tatsache, dass unseren Gästen leider keine Parkplätze zur Verfügung stehen. Vor dem Haus befinden sich lediglich begrenzte Ladezonen. Sie können Ihr Gepäck jedoch im Innenhof des Priesterseminars (Dreifaltigkeitsgasse 12) ausladen.

Parken rund um das Gästehaus

Folgende kostenpflichtige Parkplätze stehen Ihnen während Ihres Aufenthalts zur Verfügung:

Mirabell-Congress-Garage, nur 200 Meter Fußweg entfernt
Reguläre Kurzparktarife ab. 01.10.2019
je angefangenen 20 Minuten:  € 1,00
ab der 4. Stunde je angefangener Stunde: € 4,00

Tageshöchstsatz: € 30,00

Hotelpauschale 24 Stunden: € 22,00 (Sie erhalten bei uns in der Rezeption eine Nachsteckkarte für diese Ermäßigung)

Garage Linzergasse, etwa 750 Meter Fußweg entfernt
Tickets in der Rezeption erhältlich
Tarife:
24 Stunden € 12,00
48 Stunden € 24,00
72 Stunden € 36,00
Unser Tipp: Wenn Sie ankommen, laden Sie Ihr Gepäck gerne direkt beim Gästehaus aus. An unserer Rezeption können Sie ein Parkticket kaufen und mit diesem dann in die Garage fahren. Sollten Sie vorher in die Garage fahren, können Sie ebenfalls das Parkticket an der Rezeption kaufen und beim Bezahlen als Nachsteckkarte verwenden. In diesem Fall das Ticket, das bei der Einfahrt gezogen wird, bitte behalten. Wenn Sie Fragen haben, helfen Ihnen die Mitarbeiter an der Garagenkasse auch gerne weiter.

Mit dem Zug

Vor dem Bahnhof befinden sich die Busplattformen. Von Plattform (C) können Sie mit Bus Nr. 1, 3, 5 und 6 zu unserem Gästehaus fahren. Die Ausstiegshaltestelle ist Makartplatz. Von dort müssen Sie nur noch den Platz hoch (am Hotel Bristol vorbei). Am oberen Ende des Platzes ist ein großes Gebäude mit einer Kirche in der Mitte. Unser Eingang befindet sich links von der Kirche.

Hier gehts zum Busfahrplan.

Mit dem Flug​zeug

Vom Salzburger Flughafen W. A. Mozart können Sie die Buslinie 2 nehmen. Die Fahrdauer beträgt rund 20 min. Haltestelle: Mirabellplatz (Paris-Lodron-Straße). Dann biegen Sie nach links ab in die Dreifaltigkeitsgasse und folgen dieser ca. 100 Meter. Auf der linken Seite befindet sich das Priesterseminar mit dem großen hölzernen Portal links von der Kirche.